Star Trek - Discovery
Band 2: Drastische Maßnahmen

von Dayton Ward

übersetzt von: Helga Parmiter

Taschenbuch
VÖ: 06. Februar 2018

Preis (D): 15,00 €

E-Book
VÖ: 06. Februar 2018


Kurzübersicht

Wir schreiben das Jahr 2246, zehn Jahre vor der Schlacht beim Doppelstern. Ein aggressiver Schimmelpilz verheert die Lebensmittelvorräte der entlegenen Föderationskolonie Tarsus IV und der achttausend Menschen, die dort zu Hause sind. Notrufe wurden ausgesandt, aber jegliche nennenswerte Hilfe ist mehrere Wochen entfernt. Lieutenant Commander Gabriel Lorca und ein kleines Team von einem Beobachtungsaußenposten der Sternenflotte werden in die eskalierende Krise hineingezogen und werden Zeugen, wie der Gouverneur der Kolonie – Adrian Kodos – eine unvorstellbare Lösung anwendet, um eine gewaltige Hungersnot zu verhindern.
Während sie auf die Versetzung zu ihrem nächsten Posten wartet, wird Commander Philippa Georgiou mit der Aufgabe betraut, eine kleine, hastig zusammengestellte Gruppe Ersthelfer nach Tarsus IV zu bringen. Man hofft, dass diese Vorhut dabei helfen kann, die Lage zu stabilisieren, bis weitere Hilfe eintrifft. Doch Georgiou und ihr Team stellen fest, dass sie zu spät kommen – Gouverneur Kodos hat bereits seine abscheuliche Strategie in die Tat gesetzt, um die belagerten Lebensmittelvorräte zu strecken und das Überleben der Gemeinschaft auf lange Sicht zu sichern.
Mitten in ihrer Rettungsmission müssen Georgiou und Lorca jetzt den Urheber dieser furchtbaren Tragödie jagen – den Mann, den die Geschichtsbücher eines Tages »Kodos, der Henker« nennen werden …